Natalja Moltschanowa – der tragische Star der weiblichen Apnoe Szene

Wie schon an anderer Stelle beschrieben ist Freitauchen ein wundervoller Sport. Allerdings gibt es immer wieder Menschen, welche in diesem Sport die Grenzen immer weiter in die Tiefe stoßen. Dabei gibt es nicht selten auch Unfälle, welche meistens mit tödlichen Ausgang sind. Einige werden jetzt sagen, dass es sich bei diesen Damen und Herren um Verrückte handelt, andere wiederum sagen „Jedem das Seine“, solange sie keine anderen Personen dabei verletzen. Zudem waren es in der Geschichte der Menschheit viele so genannte Extremisten, welche neue Erkenntnisse in vielen Gebieten erlangten und erst durch ihren waghalsigen Einsatz die Forschung und Wissenschaft vorantrieben.
Sie ist sicherlich die tragische Heldin unter den weiblichen Apnoe Tauchern. Geboren am 8. Mai 1962 im russischen Ufa gilt sie seit dem 2. August 2015 als verschollen. In ihrer Karriere als Freitaucherin stellte sie nicht weniger als 42 Weltrekorde auf und pushte diese in Tiefen, welche man vor 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Selbst heute haben noch 6 ihrer Weltrekorde Bestand.

Nataljas Weltrekorde im Freitauchen

Natalia stretch diveIm Streckentauchen mit Flossen kam Natalia mit einem Atemzug auf 237 Meter. Beim Zeittauchen ohne Bewegung schaffte es die Russin 9:02 Minuten unter Wasser zu bleiben. Beim Tieftauchen mit konstantem Gewicht mit Flossen ging sie 101 Meter in die Tiefe, mit variablen Gewichten zum Überkommen des Auftriebs sogar 127 Meter.
Am schicksalshaften Tag von ihrem Verschwinden war sie an Bord einer russischen Jacht, welche 3 Kilometer vor der Küste Formentera ankerte. Sie war mit Freitauchschülern unterwegs, mit denen sie Tauchgänge auf 20 Metern übte. Während diese ihre Oberflächenpause abhielten, machte Natalja eigene Tauchgänge welche zwischen 30 und 40 Meter geplant waren. Von einem kam sie nicht mehr zurück.
In die anschließende Suche waren neben der Küstenwache auch das Militär und mehrere Duzend private Boote beteiligt. Die Suche wurde am 9. August 2015 ohne Ergebnis beendet.