Wenn du das Abenteuer liebst, dann lerne das Abenteuer-Rennen kennen

In der letzten Zeit sieht man das Abenteuer-Rennen häufig als Fernsehformat. Dabei treten Mannschaften mit 2-4 Teammitgliedern gegeneinander an. Alle Teams bekommen die gleiche Aufgrafting-293542_960_720abe gestellt, die sie so schnell wie möglich erledigen müssen. Diese Wettbewerbe ziehen sich meist über mehrere Tage hin und das Team mit der schlechtesten Zeit des Tages scheidet aus. Bei diesem Sport werden immer mehrere Sport- und Extremsportarten miteinander verbunden. Gespickt wird das Ganze häufig auch noch mit Denksportaufgaben und Rätseln, so dass die Teilnehmer sowohl physisch als auch psychisch gefordert werden.

Der ideale Teilnehmer für das Abenteuer-Rennen

Dieser Wettbewerb vereint alle Anforderungen und dementsprechend sind vielseitige Leute gefordert. Die Teilnehmer sollten sportlich sein, über Kraft und Ausdauer verfügen, auch ungewöhnliche Aufgaben durchführen, keine Angst vor Extremsport haben und vor allem auch noch teamfähig sein. Da es sich um einen Teamwettbewerb handelt ist das Zusammenspiel der Teilnehmer wichtig, wenn man Erfolg haben will. Die Mitglieder des Teams unterstützen sich gegenseitig und jeder einzelne Teilnehmer kann seine Stärken und Schwächen bei den vielseitigen Prüfungen unter Beweis stellen.

Wo kann man an einem Abenteuer-Rennen teilnehmen?

Ausschreibungen für diese Rennen findet man meisten im Internet. Allerdings ist es relativ schwer daran teilnehmen zu können. Zunächst braucht man ein Team, um an diesen Wettbewerben teilzunehmen, Einzelwettbewerbe existieren nicht. Dann sind die Startplätze meist auch limitiert, so dass man sehr viel Glück haben muss, um als Teilnehmer auserwählt zu werden. Für einzelne internationale Abenteuer-Rennen gibt es lokale Qualifikationen, bei denen die besten Teams sich einen Startplatz beim Hauptevent ergattern können.

Das Expedition-Rennen in Patagonien

Eines der bekanntesten Events dieser Art findet jedes Jahr in Patagonien statt. Beim Expedition- Rennen in Patagonien werden in einem Zeitraum zwischen 9-12 Tagen Entfernungen zwischen 520 und 1.100 Kilometern zurückgelegt. Hier wird den Teilnehmern wirklich alles abverlangt und es gilt als härtestes Rennen seiner Klasse.

Wer also wirklich mal an einer solchen Veranstaltung teilnehmen möchte, sollte auf jeden Fall über eine gute Ausdauer verfügen.